A female Kala (Bamana) sculpture

Out of stock

Category: SKU: CSC09337

Description

A female Kala (Bamana) sculpture of the Saro region, standing on blockshaped feet, slightly bent legs, the torso with a protruding abdomen, the enormous breasts globular and , the arms close to the body, the hands swept backwards in the typical manner of most of the Kala figures, the columnar neck supporting an ovoid head with a domed three and not four-parted (!) coiffure, a small pointed mouth, beneath a slender nose, framed by metal eyes, scarification-patterns at head and torso; blackened sacrification-patina. Similar like the Gwandusu this Jonyeleni sculpture was ritual used every seven years. A high aged, excellent work of he Bamana-Kala region. A similar sculpture we collected several years before, but from the opposite side of the Niger river. Both statues belong to the same family, who are living in different parts of the Bamana country. It is the first time we have found such a peculiarity: The same sculpture with a different hairdress. This sculpture is coming from an old African collection an was purchased from the Antique Gallery of the Donwahi Foundation, Abidjan, Ivory Coast.

Die Gestaltung der Haartracht ist das Kriterium für die regionale Zuordnung von Kalafiguren.

Danach sind drei Regionen von einander zu unterscheiden. Zum einen die Saro-Region, nördlich von Segou (s. Bamana Kalalog Museum Rietberg. 2001; 16). Figuren dieses Gebietes haben eine viergeteilte Haartracht, während das Kala-Gebiet jenseits des Flusses (von Segou aus gesehen) dreigeteilte Haarwülste haben. Südlich in Richtung Bamako um das Gebiet von Sorotoumo sind die Frisuren dagegen zweigeteilt. Danach ist die anbei abgebildete Kala Figur der Saro-Region zuzuordnen. Während die beiden Figuren – Rietberg; 158 – aus der Gegend jenseits des Niger stammen ( aaO versehentlich der Saro-Region zugeordnet). Auch die im Halbprofil gezeigten Figuren der folgenden Seite, bei der nur zwei Haarwülste zu sehen sind, dürften aus der Gegend jenseits des Flusses stammen, wenn man davon ausgehen darf, daß die Figuren auch ursprünglich keinen Lendenschurz getragen haben *. Die dritte Haarwulst ist auf den Abbildungen nicht zu sehen, weil der Aufnahme-winkel beim Fotographieren ein anderer war als bei den beiden zuvor abgebildeten…more 

Our piroge in Segou, with which passed mnay times the Niger. on the other side of the river, about 60 km downwards is the Saro region located. Aguibou is preparing the small boat for a tour togeter with the noble man healer and devil, Daba Diarra, our guide in the Bamana country. photo wj.

800 – 1.000,- Euro

Height: 57 cm
Weight: 2,1 kg

Additional information

Weight 2.1 kg